Beten Traumdeutung im Islam

- 15.12.2023 -

Das Verrichten der Pflichtgebete (Fardh) im Traum bedeutet, dass man sich um seine Familie kümmert, wie es sich gehört. Das Verrichten zusätzlicher Gebete (Sunna) im Traum bedeutet, dass man versucht, seiner Familie mehr Komfort zu bieten.

Das Verrichten von Gebeten, die Ihnen von Gott im Traum aufgetragen wurden, deutet auch darauf hin, dass Sie eine Verpflichtung einhalten, Arbeit für jemanden finden, der arbeitslos ist, oder sich mit einem Freund oder Cousin versöhnen, mit dem Sie schon lange nicht mehr gesprochen haben.

Wenn Sie im Traum Ihr tägliches Gebet verrichten, bedeutet das, dass Sie eine Verpflichtung eingehalten, ein Ziel erreicht oder Frieden und Trost erhalten haben, nachdem Sie unglücklich waren.

Möge Allah dein Dua annehmen, dich immer beschützen und leiten und dich immer in Sicherheit halten.

Stell dir vor, du betest den Namaza traumdeutung im Islam

Wenn Sie sich im Traum sehen, wie Sie Ihre Pflichtgebete (Fardh) verrichten, bedeutet dies, dass Sie in Ihrer Karriere vorankommen, spirituell wachsen, eine Führungsrolle übernehmen, die Verantwortung für andere übernehmen, eine Botschaft übermitteln, Ihre Arbeit erledigen, Ihre Abgaben bezahlen, ein Vertrauen übergeben oder andere Dinge tun, die Sie tun müssen, um in Frieden zu leben.

Wenn Sie sich im Traum sehen, wie Sie eines der fünf Pflichtgebete pünktlich verrichten, nachdem Sie Ihre Hände und Füße gewaschen haben und ordnungsgemäß stehen, knien und sich vor der Ka’aba niederwerfen, deutet dies darauf hin, dass Sie eine religiöse Pflicht erfüllen oder zur jährlichen Pilgerfahrt nach Mekka reisen werden.

Wenn man im Traum sieht, wie man die Waschung vornimmt und anschließend in den Aqi’q-Bergen betet, ist das ein Hinweis darauf, dass Gott Einer ist.

Waschung vor dem traumdeutung im Islam

Wenn man sich im Traum ohne die notwendige rituelle Reinigung beten sieht, ist das ein Zeichen für die Verderbnis der eigenen religiösen Praktiken, kann aber auch als Bekenntnis zur Religion Gottes verstanden werden. Sich im Traum in einem Zustand ritueller Unreinheit zu befinden, kann auch ein Zeichen für Verwirrung sein.

Sieht man sich im Traum bei der zeremoniellen Waschung für das Bittgebet aus einer Quelle, so bedeutet dies, dass man rechtmäßige Gelder erhalten wird.

Engel, die im Traum beten im Islam

Wenn eine Person im Traum Engel sieht, die für sie beten und um Gottes Vergebung bitten, ist dies ein Zeichen dafür, dass sich ihr religiöses und spirituelles Leben verbessern wird, und sie wird viel Geld erhalten.

Gebet zu Allah (swt) traumdeutung im Islam

Wenn man im Traum Zeuge wird, wie man selbst zu Gott, dem Allmächtigen, betet, oder wenn man jemanden in seinem Namen beten hört, bedeutet das Freude und Glück.

Gebete, die im Haus Gottes oder in einer Moschee verrichtet werden, sind in einem Traum nützlicher als Gebete, die anderswo verrichtet werden.

Wenn man im Traum einen Kreis von Menschen sieht, die beten oder Zikr verrichten und göttliche Attribute anrufen, bedeutet dies eine Versammlung von Kindern, Wachstum, Belohnung oder die Linderung von Leiden.

Beten, während man im Bett liegt traumdeutung im Islam

Im Traum wird er bettlägerig, wenn er auf der Seite liegend im Bett betet. Betet man im Traum in einer Moschee und verlässt sie dann, um sich anderen Aufgaben zu widmen, so bedeutet dies, dass alles, was man tut, wohltätig und nützlich sein wird.

Sieht man sich im Traum beten, während man auf einem Pferd reitet, bedeutet dies, dass man Angst hat oder kurz vor einem Kampf steht.

Wenn man im Traum vor einer Tür oder vor einem Bett betet, bedeutet das, dass jemand gestorben ist.

Betet man im Sitzen oder im Liegen, bedeutet das, dass man krank ist.

Die Gebete abschließen können traumdeutung im Islam

Wenn jemand sein Ziel erreicht hat, hat er seine Gebete abgeschlossen.

Armut und Gebet traumdeutung im Islam

Wenn Sie sich im Traum als armer Bettler vorstellen, bedeutet das, dass Sie häufig beten und Gott um zusätzlichen Segen und Gunst bitten.

Bücken beim Beten traundeutung im islam

Das Beugen der Knie beim Beten kann auch als schnelles Erreichen der Lebensziele und als Triumph über einen Gegner angesehen werden.

Wenn man im Traum sieht, wie man sich im Gebet vor dem allmächtigen Gott hinkniet, ist das eine Metapher dafür, dass man sich seinem Willen beugt, seinen Stolz ablehnt und Gottes Prinzipien im eigenen Leben durchsetzt.

Wenn eine Person einen Traum hat, in dem sie im Gebet steht, sich aber nicht verbeugt, bevor die erforderliche Zeit verstrichen ist, ist dies ein Zeichen dafür, dass sie nicht die richtige Menge an Almosen gegeben hat.

Ein Arbeitsloser kann einen Traum haben, in dem er sich im Gebet verbeugt, was bedeutet, dass er eine Arbeit gefunden hat.

Wenn eine Frau davon träumt, sich im Gebet vor dem allmächtigen Gott zu verbeugen, ist dies ein Zeichen dafür, dass sie ihre Jungfräulichkeit bewahren wird, um für vergangene Verbrechen zu büßen und ihrem Namen Ehre zu machen.

In einem Traum kann das Niederknien auch ein Zeichen für ein langes Leben sein.

Möge Allah, der Barmherzige, uns unsere Sünden verzeihen. Mögest Du uns in die richtige Richtung leiten, weg von Shaitan.


Alle Träume von Gebet

Lesen Sie 10 Interpretationen

gebet im traum islamische interpretationen
foto: guidelinesislamiclaw.com